Projekt Beschreibung

A14 Sanierung Pfändertunnel, 2. Röhre

Bauherr/Auftraggeber

Asfinag/Alpine BeMo Tunnelling GmbH, (A)

Projektstandort

2. Röhre RFB Bregenz, (A)

Ausführungszeitraum

Juni 2011 – Oktober 2011

Bauleistung

€ 1.200.000

Partnerfirmen

Technische Projektdaten

  • 6,7km Tunnellänge
  • Ca. 85.000m2 Beschichtungsfläche

Wesentliche Arbeiten

Herstellen eines Oberflächenschutzsystems für die Tunnelflächen der 2.Röhre des Pfändertunnels in folgenden Arbeitsschritten:

  • Untergrundvorbereitung der Betonflächen mittels Höchstdruckwasserstrahlen zur Erlangung eines Betonuntergrunds mit Rauhtiefe >= 0,3 mm im Spritzwasserbereich (-0,10 m bis 2,0 m über Gehwegkante an der Ulme) und Abreissfestigkeit von >1,5 N/mm².
  • Aufbringen einer vollflächigen Spachtelung im Spritzwasserbereich mit einer 2-komponentigen, epoxidharzgebundenen Spachtelmasse und einer Dicke >0,3 mm sowie im Bereich >2,0 m bis Unterkante Zwischendecke mit einer Poren- und Lunkerspachtelung zur Erzielung einer geschlossenen Oberfläche für den anschliessenden Anstrich.
  • Abschließend die Applikation eines 2-komponentigen, epoxidharzgebundenen zweifachen Anstrich im Airlessverfahren sowie in den Ein- und Ausfahrtsbereichen einen dreifachen Anstrich zuzüglich einer transparenten Versiegelung.